Eine gemeinsame Reise mit vielen Informationen, (manchmal unschönen) Wahrheiten aber immer mit Spaß am Leben

7 Tipps Für Eine Strahlend Reife Haut

7 Tipps für eine strahlend reife Haut

7 Tipps für eine strahlend, reife Haut

Kennst du das Gefühl, wenn du morgens in den Spiegel schaust und denkst: „Wer bitte ist diese Person dort?“

Mir geht es gerne mal so, wenn ich spät ins Bett gekommen bin, eine unruhige Nacht hatte oder wenn die Party doch etwas zu feucht fröhlich war.

Meine Haut ist dann eine miese Verräterin. Dann hilft es sie sanft zu streichel und sie zu unterstützen, damit sie sich schnellstens regeneriert.

Wir sind jetzt in einem Alter, in dem uns die Haut ganz deutlich klar macht, dass sie besser behandelt werden möchte.

Ist der Lack nun ab?

Gegen den normalen Verschleiß und den allgemeinen Alterungsprozess können wir nun einmal nichts machen. Altern ist keine Krankheit, sondern einfach ein biologischer Prozess. Unser Organismus wird immer schlechter durchblutet und so können nötige Nährstoffe nicht mehr so gut in die Zellen gelangen und auch Schadstoffe können schwieriger und langsamer entsorgt werden. So sammeln sich mit der Zeit immer mehr Schadstoffe in den Zellen an und es entsteht ein Ungleichgewicht im Körper, das uns im wahrsten Sinne des Wortes alt aussehen lässt.

Ich persönlich habe mir einige Strategien zurecht gelegt, die ich im Alltag anwende, damit meine Haut möglichst lange elastisch bleibt und frisch aussieht.

Meine 7 Tipps für schöne Haut im Alter

  

  1. Wasserdepots auffüllen

    Direkt nach dem Aufstehen trinke ich gut einen halben Liter warmes Wasser. Einen Teil davon als Zitronenwasser mit etwas Waldhonig.
    So fülle ich meine Feuchtigkeitsspeicher auf, kurble meine Verdauung an und stärke gleichzeitig mein Immunsystem.

  2. Ausreichend Schlafen

    Ich bin eine „früh ins Bett Geherin“. Gerne lege ich mich bereits gegen 20:30 Uhr ins Bett, lese noch ein wenig und schlafe meist vor 22:00 Uhr.

  3. Ruhige Morgenroutine – Stress vermeiden

    Ich gehe nicht nur gerne früh ins Bett, sondern stehe auch gerne früh auf, weil ich einfach gerne Zeit für mich habe, ohne mich abzuhetzen.
    In ruhiger Umgebung meditiere ich und versuche auch einige Yoga-Übungen zu absolvieren Anschließend nehme ich mir immer noch Zeit zu lesen und mich mit meinem Partner auszutauschen, bevor ich mich auf den Weg zur Arbeit mache.

     

  4. Genussmittel

    Ich versuche Genussmittel als das zu betrachten, was sie vom Namen her sind. Produkte, die man genießen sollte. Dazu gehören für mich Süßigkeiten, Alkohol und Kaffee.
    Für mich gehören sie zum Leben einfach mit dazu. Kaffee beispielsweise liebe ich und genieße morgens immer zwei Tassen. Auch Schokolade verbiete ich mir nicht, doch sie sollte von guter Qualität sein und mit hohem Kakaoanteil.
    Alkohol hingegen gibt es bei mir nicht täglich, nicht mal wöchentlich würde ich sagen, sondern ich genieße hin und wieder mal ein Glas Wein in angenehmer Gesellschaft und besonderen Anlässen.
    Rauchen ist glücklicherweise bei mir kein Thema.

     

  5. Hautpflegeprodukte

    Hier setzte ich auf Naturkosmetik. Chemische Shampoos, Duschgels oder Körperlotion gibt es bei mir schon lange nicht mehr. Sie entziehen der Haut oft zusätzlich Feuchtigkeit und auch Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe können die Haut reizen und schnell alt aussehen lassen.

     

  6. Ernährung

    Meine Ernährungsweise ist überwiegend pflanzenbasiert, enthält also viel frisches Gemüse und Obst. Ich bin weder Veganierin noch reine Vegetarierin. Hier lasse ich mich nicht gerne in eine Schublade stecken. Eier, Fleisch und Fisch gibt es bei mir auch hin und wieder, allerdings in sehr kleinen Mengen. Und wenn ich mich schon als etwas bezeichnen sollte, dann würde ich mich „Flexitarierin“ nennen. Alles ist erlaubt, jedoch in Maßen.

     

  7. Bewegung

    Ich versuche mich regelmäßig zu bewegen. Dies gelingt mir in den warmen Monaten eindeutig besser als im Winter. Da muss ich auch so manches Mal meinen inneren Schweinehund überwinden. Im Alltag versuche ich dann wenigsten mehr Bewegung einzubauen wie Treppe statt Aufzug und steige ich steige auch mal zwei oder drei Haltestellen früher aus und gehe zu Fuß.


Fazit

Es ist eigentlich gar nicht so schwer, seine Haut frisch zu halten. Fältchen und Falten gehören zum älter werden dazu. Das ist für mich auch in Ordnung. Wichtig ist es mir, dass ich mit den o. g. Maßnahmen mein Wohlbefinden erhalten und steigern kann. Natürlich habe ich auch Tage an denen ich nicht ausreichend trinke, mich schlechter ernähre oder einfach schlecht geschlafen habe.

Ich finde das nur menschlich und es ist ok so. Wichtig finde ich nur, dass man wieder in die Spur zurückfindet und sich nicht hängen lässt.

 

Mein geheimer Anti-Aging-Tipp

Versuche dein Leben so harmonisch wie möglich zu leben. Habe Spaß und Freude am Leben, genieße und fühle dich einfach wohl.

 

Lebe dein Wohlbefinden!

 

Über Heikes Blogs

In meinen Blogs schreibe ich über wiedererkennbare, manchmal lustige und auch ernste Themen, immer informativ, mit Freude und Herz. Für die junge, fröhliche, nette, frische, kluge Frau die schon 50 ist, aber immer noch voller Leben steckt. Die Blogs erscheinen sehr regelmäßig, wenn auch nicht immer am selben Wochentag.

Du Liest

Über die Autorin

Heike Freudenberger

Heike Freudenberger

Ich, Heike (geb. 1964) bin eine echte Spätzünderin in Sachen Multimedia. Erst nach meiner Scheidung begann ich vorsichtig zu schreiben und wurde erst richtig glücklich, als ich nach 17 Jahren meinen heutigen Partner wieder traf. Deshalb habe ich es jetzt manchmal eilig, um den Rest des Lebens so gut wie möglich zu genießen. Mein Motto: "Das Leben ist zu kurz, um drinnen zu sitzen, in den Fernseher zu schauen und langweilige Klamotten zu tragen."